Tabula Imperii Byzantini Balkan

in der Digitalen Ära

Unsere oben genannten Teilprojekte haben die TIB Balkan mit ihren neuen Methoden und Kapazitäten in die digitale Ära gebracht. Wir schreiben also nicht ausschließlich an TIB Bänden über die Balkanhalbinsel, sondern wir leisten auch einen wertvollen und nachhaltigen Beitrag zu den Digitalen Geisteswissenschaften in der Byzantinistik und Historischen Geographie. Aus diesem Grund haben wir ein Gesamtverzeichnis der Ortsnamen (Toponyme) aus allen TIB Bänden mit Verlinkungen auf die Seite der jeweiligen TIB Bände und ihre pdf Dateien (soweit aufgrund des Copyrights erlaubt) online gestellt. Einen Teil unserer reichen Diabestände haben wir beschrieben und als Scans ebenfalls online zugänglich gemacht. Schließlich haben wir ein Datenbanksystem für die TIB Balkan aufgebaut (eine OpenAtlas Datenbank, in die alle Resultate der Teilprojekte TIB Balkan sowie ausgewählte Aspekte aus den TIB Bänden 16 und 17 laufend einfließen und jederzeit aktuell über ein Web Applikation abgerufen werden können. Diese Web Applikation nennen wir „Maps of Power: Historical Atlas of Places, Borderzones and Migration Dynamics in Byzantium (TIB Balkans)“.